Plattdeutsche Klassenreise zur Musik


Wi maakt Musik för alle Minschenkinners – egol, wat eern Verlangen ween mag.
Bi uns „Klassenreis op Platt“ fohrt alle Minschenkinners mit.

Unter diesem Motto veranstaltet die Stiftung „Kinder brauchen Musik“ in Norddeutschland mit Klassen des dritten Grundschuljahres eine „Klassenreise zur Musik – op platt“. Mit Gesang, Spiel und Tanz können die Kinder sechs Tage lang mit Fleiß und Freude in die plattdeutsche Sprache eintauchen. Ein pädagogisch ambitioniertes und erfahrenes Künstler-Team führt die Kinder durch eine bunt gemischte Palette von Workshops. Das Projekt endete mit einer Abschlussaufführung für die Eltern der Kinder.

Die Woche stand ganz im Zeichen des „Deertenhoff“, einer Revue, die die beiden Workshoptrainer Marie-Madeleine Krause und Christian Richard Bauer eigens für diese Reise geschrieben haben und auf diesem haben die Tiere das Sagen. Und zwar auf Plattdeutsch. Das müssen auch ein paar verirrte Zugvögel feststellen, als sie nach dem Weg fragen. Ein Lamm wird geboren und lernt ebenfalls an seinem allerersten Geburtstag den Hof und seine Bewohner kennen – schließlich sind nicht alle mit Wolle bepackt wie Mama. So vergeht ein ganz normaler und doch besonderer Tag auf dem Deertenhoff. Die Musik entstammt in weiten Teilen dem plattdeutschen Lehrwerk „Fietje“, vieles davon auch von Rolf Zuckowski.

Wi maakt Musik för alle Minschenkinners – egol, wat eern Verlangen ween mag.
Bi uns „Klassenreis op Platt“ fohrt alle Minschenkinners mit.

Unter diesem Motto veranstaltet die Stiftung „Kinder brauchen Musik“ in Norddeutschland mit Klassen des dritten Grundschuljahres eine „Klassenreise zur Musik – op platt“. Mit Gesang, Spiel und Tanz können die Kinder sechs Tage lang mit Fleiß und Freude in die plattdeutsche Sprache eintauchen. Ein pädagogisch ambitioniertes und erfahrenes Künstler-Team führt die Kinder durch eine bunt gemischte Palette von Workshops. Das Projekt endete mit einer Abschlussaufführung für die Eltern der Kinder.

Die Woche stand ganz im Zeichen des „Deertenhoff“, einer Revue, die die beiden Workshoptrainer Marie-Madeleine Krause und Christian Richard Bauer eigens für diese Reise geschrieben haben und auf diesem haben die Tiere das Sagen. Und zwar auf Plattdeutsch. Das müssen auch ein paar verirrte Zugvögel feststellen, als sie nach dem Weg fragen. Ein Lamm wird geboren und lernt ebenfalls an seinem allerersten Geburtstag den Hof und seine Bewohner kennen – schließlich sind nicht alle mit Wolle bepackt wie Mama. So vergeht ein ganz normaler und doch besonderer Tag auf dem Deertenhoff. Die Musik entstammt in weiten Teilen dem plattdeutschen Lehrwerk „Fietje“, vieles davon auch von Rolf Zuckowski.