Lieder-Tandem – Liedermacher in Kindertagesstätten

Die Kinderliedermacher – das sind im Moment Catharina Caspar, Birte Reuver und Helmut Meier – arbeiten in Seminaren mit den Erzieherinnen und Erziehern im Stadtteil. Das Coaching findet dann in den Einrichtungen zusammen mit den Kindern statt. Am Ende steht ein gemeinsames Konzert. Die Nachhaltigkeit wird durch vertiefende Angebote gewährleistet.

Jeder Künstler kann im Rahmen eines Tandems maximal 5 Kitas, 10 Erzieher und 100 Kinder betreuen. Die Erzieher erhalten Handwerkszeug, das sie selbstständig und der Situation entsprechend einsetzen können.

Wir hoffen sehr, mit der Unterstützung des Lieder-Tandems einen Beitrag für mehr Musik und Gesang in den Kindertagesstätten zu leisten.

Dieses Beispiel wirkt bereits über Hamburg hinaus.

Organisation der Tandems: Claudia Grommé, „künstlertandem“

Die Kinderliedermacher – das sind im Moment Catharina Caspar, Birte Reuver und Helmut Meier – arbeiten in Seminaren mit den Erzieherinnen und Erziehern im Stadtteil. Das Coaching findet dann in den Einrichtungen zusammen mit den Kindern statt. Am Ende steht ein gemeinsames Konzert. Die Nachhaltigkeit wird durch vertiefende Angebote gewährleistet.

Jeder Künstler kann im Rahmen eines Tandems maximal 5 Kitas, 10 Erzieher und 100 Kinder betreuen. Die Erzieher erhalten Handwerkszeug, das sie selbstständig und der Situation entsprechend einsetzen können.

Wir hoffen sehr, mit der Unterstützung des Lieder-Tandems einen Beitrag für mehr Musik und Gesang in den Kindertagesstätten zu leisten.

Dieses Beispiel wirkt bereits über Hamburg hinaus.

Organisation der Tandems: Claudia Grommé, „künstlertandem“

  • Fotos (Coaching und Abschlußkonzert): © Linda Putzenhardt

    Çili / Liçi – ein deutsch-polnisches Schulchor-Projekt

    In Lindenberg gibt es eine Rolf-Zuckowski-Grundschule. Bei einem seiner Besuche dort erfuhr Zuckowski, dass die Schulleiterin Frau Claus Beziehungen zu einer polnischen Schule in Çigaçice geknüpft hatte. Die Idee eines gemeinsamen Chores wurde von beiden Schulen gemeinsam aufgegriffen.

    Aus den Anfangsbuchstaben der Städtenamen wurde ein scharfer und ein süßer Begriff geprägt. Inzwischen hat es zahlreiche gemeinsame Konzerte und viele gegenseitige Besuche gegeben. Ein starker Chor: Çili und Liçi!

    In Lindenberg gibt es eine Rolf-Zuckowski-Grundschule. Bei einem seiner Besuche dort erfuhr Zuckowski, dass die Schulleiterin Frau Claus Beziehungen zu einer polnischen Schule in Çigaçice geknüpft hatte. Die Idee eines gemeinsamen Chores wurde von beiden Schulen gemeinsam aufgegriffen.

    Aus den Anfangsbuchstaben der Städtenamen wurde ein scharfer und ein süßer Begriff geprägt. Inzwischen hat es zahlreiche gemeinsame Konzerte und viele gegenseitige Besuche gegeben. Ein starker Chor: Çili und Liçi!

  • Benefizkonzerte

    Rolfs Familienmusikfest – Macht Euch bereit!
    Benefizkonzerte zum Advent im Michel
    1.12.2006 und 30.11.2007

    Am Freitag vor dem 1. Advent 2006 und 2007 konnten Hamburger Familien in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis erleben, wie viel Freude Singen und Musizieren macht. Rolf Zuckowskis Stiftung „Kinder brauchen Musik“ setzte mit dem Advents-Konzert ein Zeichen für mehr Musik in den Schulen.

    Der Michel war bei beiden Konzerten ausverkauft, die Hamburger Familien erlebten wie viel Spaß Musik – auch Schulmusik – machen kann. Für sie sangen und spielten nicht nur Rolf Zuckowski und sein Begleiter Michael Gundlach an der E-Orgel.

    Mit dabei waren 2006 der Grundschulchor der Schule Surenland, der Chor und die Orff-Gruppe der Grund- und Hauptschule Egenbüttel sowie das Orchester und der Chor der 6. Klasse des Friedrich-Ebert-Gymnasiums. 2006 stellte das „Klingende Museum“ Instrumente vor. 2007 sangen der CANTiLENE Kinderchor und der Chor der Rothe Schule. Beide Konzerte wurden durch Solisten des Hamburger Konservatoriums verstärkt und durch eine Orgelimprovisation von Manuel Gera eingeleitet.

    2006 wurde das Konzert durch die Stahlwerke Georgsmarienhütte und 2007 durch deren Stiftung unterstützt. 2007 allein konnten über 14.000 Euro Konzerteinnahmen unmittelbar in Kindermusikprojekte fließen.

    Rolfs Familienmusikfest – Macht Euch bereit!
    Benefizkonzerte zum Advent im Michel
    1.12.2006 und 30.11.2007

    Am Freitag vor dem 1. Advent 2006 und 2007 konnten Hamburger Familien in der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis erleben, wie viel Freude Singen und Musizieren macht. Rolf Zuckowskis Stiftung „Kinder brauchen Musik“ setzte mit dem Advents-Konzert ein Zeichen für mehr Musik in den Schulen.

    Der Michel war bei beiden Konzerten ausverkauft, die Hamburger Familien erlebten wie viel Spaß Musik – auch Schulmusik – machen kann. Für sie sangen und spielten nicht nur Rolf Zuckowski und sein Begleiter Michael Gundlach an der E-Orgel.

    Mit dabei waren 2006 der Grundschulchor der Schule Surenland, der Chor und die Orff-Gruppe der Grund- und Hauptschule Egenbüttel sowie das Orchester und der Chor der 6. Klasse des Friedrich-Ebert-Gymnasiums. 2006 stellte das „Klingende Museum“ Instrumente vor. 2007 sangen der CANTiLENE Kinderchor und der Chor der Rothe Schule. Beide Konzerte wurden durch Solisten des Hamburger Konservatoriums verstärkt und durch eine Orgelimprovisation von Manuel Gera eingeleitet.

    2006 wurde das Konzert durch die Stahlwerke Georgsmarienhütte und 2007 durch deren Stiftung unterstützt. 2007 allein konnten über 14.000 Euro Konzerteinnahmen unmittelbar in Kindermusikprojekte fließen.

  • Fotos: (1) Richard Stöhr (2006), (2, 3) Mauricio Bustamante (2007)